Kategorien &
Plattformen

Die Vorbereitungen gehen weiter

Erstes Treffen mit evangelischen und katholischen Generalsekretären
Die Vorbereitungen gehen weiter
Die Vorbereitungen gehen weiter
Das erste Treffen mit den evangelischen und katholischen Trägern des Ökumenischen Kirchentags 2021. © Bistum Limburg

Die Vorbereitungen auf den Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) 2021 in Frankfurt laufen. Seit Beginn gibt es die sogenannte „Gemeinsame Steuerungsgruppe der gastgebenden Kirchen“. Diese hat sich am Freitag, 9. November, zum ersten Mal mit den Trägern des ÖKT, Dr. Julia Helmke, Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT), und Dr. Stefan Vesper, Generalsekretär des Zentralkomitees für Katholiken (ZdK), getroffen.

Bei der Besprechung ging es um den Aufbau der Entscheidungsgremien für den ÖKT und die Frage, wie sich Kirchengemeinden und Pfarreien der Region am Programm beteiligen können. Das Bistum Limburg und die EKHN, die zusammen zum ÖKT einladen, erklärten, dass alle Entscheidungen gemeinsam getroffen würden. Die Zusammenarbeit erfolge in enger Kooperation. Auch die Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck und die Bistümer Mainz und Fulda sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) sind als weitere Gastgeber in die Vorbereitungen eingebunden.

„Team Frankfurt“

Der dritte Ökumenische Kirchentag wird vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt veranstaltet. Bereits jetzt kümmern sich Beauftragte der EKHN, des Bistums Limburg und der anderen beteiligten Kirchen um die Vorbereitung des großen Christentreffens in zweieinhalb Jahren. In den kommenden Wochen werden sie gemeinsam das „Team Frankfurt“ bilden, das zusammen mit der Geschäftsstelle für den ÖKT das Großereignis organisieren wird.